Das Auge Gottes und der gläserne Mensch

Seit wir durch Nietzsche wissen, dass Gott tot ist, stellt sich die schwierige Frage, wer – von der computerisierten behördlichen Überwachung abgesehen –  den Menschen im Auge hat; direkt gesagt, in wessen Angesicht wir leben."        

Imre Kértesz – Literatur-Nobelpreisträger

 

Sonntag, 28. August  2016
18.30 Uhr Kirche Wolfhalden
Generationen-Gottesdienst

 

Speziell eingeladen ist die sogenannte Y- Generation der Jahrgänge 1980-97 gleich welcher Konfession, welchen Glaubens oder Anders-Glaubens und  alle,  die sich für die Fragen der Unterschiedlichkeit der Generationen interessieren.
Pfr.  Andreas Ennulat  (Texte)
musikalische Gäste:  Anne Meyer (Poetry Slam) , n.n.
im Anschluss ab ca. 19.30 Uhr 
Generationen-Begegnung mit Apéro

 

Wir – die  Y- Generation   [Why ?]    Wer sind wir?  Sind wir die, für die man uns hält, oder sind wir noch ganz anders?
"Sie halten uns für verwöhnt, selbstverliebt  und grössen-wahnsinnig.  Es heisst, wir seien schlecht darin, uns zu hinterfragen, aber gross darin, uns selbst zu überschätzen."
"… Manche halten uns für Freizeitoptimierer,
die, anstatt an ihrer Karriere zu arbeiten, lieber pünktlich Feierabend machten oder sich gleich ins Sabbatical verabschiedeten."
"…  Ich persönlich nehme meine Generation ganz anders wahr. Wir sind nicht faul. Wir wollen arbeiten. Nur anders. Mehr im Einklang mit unseren Bedürfnissen. …
Wenn wir von einer Sache überzeugt sind (und der Kaffeeautomat nicht streikt), geben wir alles. Wir suchen Sinn, Selbstverwirklichung und fordern Zeit für Familie und Freunde."

Kerstin Bund (ZEIT online März 2014)

 

Sonntag, 4. September 2016                
9.45 Uhr   
Kanzeltausch-Gottesdienste

mit Pfrn. Martina Tapernoux (Reute/Oberegg) in Wolfhalden
mit Pfr. Andreas Ennulat (Wolfhalden) in Reute

 

Sonntag, 11. September 2016             
9.45 Uhr Kirche Wolfhalden
Gottesdienst  

"Was uns verbindet!"
Judentum – Christentum - Islam
Gottesdienst mit Pfr. Andreas Ennulat und KonfirmandINNen

 


Sonntag, 18. September 2016             
9.45 Uhr Kirche Wolfhalden   
Bettagsgottesdienst

Der gläserne Mensch
Gottesdienst mit Pfr. Andreas Ennulat
mit anschl. Bettagsgespräch

 

 

 

 

 

Was uns verbindet ?!    Informationen … Gespräche … Gedanken

 

Mittwoch 31. August 2016
19.15 Uhr Kirche Wolfhalden

Das Judentum – Dokumentarfilm (Hans Küng) 45 Min.
- Pause –
Das
Christentum – Dokumentarfilm (Hans Küng) 45 Min.

Samstag 3. September 2016
Das Haus der Religionen in Bern
(zusammen mit der Konfirmand/inn/en-Gruppe)
Abfahrt Kirche Wolfhalden 8.00 Uhr /Rückkehr ca. 18.30 Uhr

Montag 5. September 2016
19.15 Uhr Kirche Wolfhalden
Das Morgenland – die Geschichte des Islam – Dokumentarfilm (ZDF)
Teil 1 “Ein Prophet verändert die Welt” 45 Min.
- Pause -
Teil 2 “Mit den Schwertern des Geistes – der Islam im Mittelalter” 45 Min.

Mittwoch 7. September 2016
19.15 Uhr Kirche Wolfhalden
Das Morgenland – die Geschichte des Islam – Dokumentarfilm (ZDF)
Teil 3 “Imperien am Scheideweg – die Neuzeit” 45 Min.
- Pause -
Gespräch / Diskussion

Sonntag 11. September 2016
9.45 Uhr Kirche Wolfhalden
Gottesdienst zum Thema “Was uns verbindet…”
(mit der Konfirmand/inn/en-Gruppe)  

 

5. Wolfhäldler Bettagsgespräch
Kirche Wolfhalden AR
Eidgenössischer Dank, Buss- und Bettag
18. September 2016 " Der gläserne Mensch ? "

 

"Seit wir durch Nietzsche wissen, dass Gott tot ist, stellt sich die schwierige Frage, wer – von der computerisierten behördlichen Überwachung abgesehen – den Menschen im Auge hat; direkt gesagt, in wessen Angesicht wir leben."         Imre Kértesz – Literatur-Nobelpreisträger

09.45 Uhr  Kurz-Gottesdienst    mit Pfr. Andreas Ennulat
10.30 Uhr  Podiumsgespräch     mit :

Guido Berger, srf digital 
Andrea Caroni, Ständerat AR 
 
Prof. Dr. Dirk Helbing, ETH Zürich (Soziologie)
Anne Meyer, Slam-Poetry / Musikerin       
Hans Peter Thür, Eidgenössischer Datenschutz- und  Öffentlichkeitsbeauftragter 2001-2015

musikalische Begleitung:

Anne Meyer (Slam Poetry) / Baldur Stocker (Bass)

Ltg.  Andreas Ennulat, Pfr.


5. Wolfhäldler Bettagsgespräch

Wir erledigen unsere Zahlungen elektronisch, verwenden Kundenkarten beim Einkauf, skypen nach Südafrika, unser Smartphone begleitet uns auf Schritt und Tritt : wir sind digitale Spurenleger. Unser Leben ist ein Datenstrom, der ausgewertet wird von der Werbung, vom Handel und vom Staat. Wie viel von unserer Privatsphäre geben wir unbewusst Preis? Videokameras wollen für unsere Sicherheit sorgen und beobachten dabei auch unsere Schritte. Was passiert alles mit den gesammelten Daten aus allen Lebensbereichen? Welche Vorteile ergeben sich da für uns und unsere Gesellschaft? Wie viel unserer Privatsphäre geben wir Preis?

Im Podiumsgespräch am 18. September mit G.Berger, A.Caroni, D.Helbing, A.Meyer und H.P.Thür stellt sich die Frage nach dem "gläsernen Menschen". Ist das eine zu akzeptierende Folge unserer digitalen Welt oder gibt es Grenzen, die nicht überschritten werden dürfen? Welche Gefahren lauern hinter Big Data ?

 

Donnerstag, 22. September 2016
ab 18.30 Uhr 
in der Kirche Wolfhalden
Film-Thema-Abend: Dimension 4.0.

Filmprogramm

18.30 Uhr       Das innere Auge -  Kurzfilm von Achim Wendel             21'     ab 12
19.00 Uhr       Der Staatsfeind Nr. 1 – Spielfilm mit Will Smith und Gene Hackman           125'   ab 12
21.21 Uhr       1984 – Spielfilm nach dem legendären Roman  von George Orwell mit John Hurt und Richard Burton           105'    ab 16

Alle Filme vorbehaltlich der Rechteerteilung zur Vorführung. 

 

Donnerstag, 22. September 2016
14:30 Uhr im Kronensaal
SeniorINNen - Nachmittag

" Standfest – mit beiden Füssen auf dem Boden"
mit Silvia Hablützel, "Zwäg is Alter"  ProSenectute Heiden
Es sind alle (!) Seniorinnen und Senioren aus Wolfhalden herzlich eingeladen. Es freut sich auf ein zahlreiches Erscheinen:  
Das Vorbereitungsteam


Samstag  24. September 2016     
19.30 Uhr Kirche Wolfhalden 

          

Brigitte Meyer, Klavier
Claude Villaret, Leitung

mit Werken von
Pavel Haas (1899-1944)                                                             
Wolfgang Amadeus Mozart (1756-91)
Jean-Luc Darbellay (*1946)
Antonin Dvorak (1841-1904)                                         
Eintritt frei - Kollekte